Preiselbeercreme – Herbstinspiration Teil2 eine frische creme, ohne zusätze, konservierungsstoffe, ruck – zuck  selbstgemacht, mit viel geschmack, so mag ich sie am liebsten.
die preiselbeercreme ist eine weiterentwicklung vom traditionellen „grantn´- schleck“.
die idee schoß mir als ich schaumrollen sah.
zu hause angekommen, setzte ich meine idee in die tat um – schaumrollhüllen mit preiselbeercreme zu befüllen.
holte ein glas frischgemachte preiselbeermarmelade
aus dem schrank, backte lose schaumrollhüllen aus blätterteig.
derweilen machte ich die fülle und schwupp-di-wupp
waren die preiselbeercremrollen fertig – kann ich preiselbeercremrollen sagen?
wie auch immer, sie waren super fein und geschwind gemacht.
ich gebe zu, dass nicht viele preiselbeerröllchen übrig blieben, offen gesagt, keine,
daher heißt dieser beitrag preiselbeercreme … 😉

 


Rezept. Preiselbeercreme.


1 becher schlagobers
1/8 preiselbeermarmelade (bevorzugt selbstgemacht)
4 el staubzucker

 


Zubereitung.


schlagobers mit staubzucker in eine Schüssel geben und aufschlagen bis der schlagobers steif ist.
löffelweise die preiselbeermarmelade mit den schlagobers vermengen.

 

 

 diese „schmeck nach mehr – preiselbeercreme“ löffle ich,
tunke ich mit kuchen,
befülle schaumrollhüllen
und setze sie als topping auf muffins,
doch am liebsten esse ich sie mit den finger, pur ♥

 

ich wünsche euch eine feine herbstzeit!

 

 

 

 

112

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *






*